Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht, 11. Auflage

Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht
Müller-Glöge/Preis/Schmidt (Hrsg.)
Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht
Verlag C.H. Beck, München
11.Auflage 2011. Buch. XLII, 2855 S. In Leinen
ISBN 978-3-406-60875-9

Ein Arbeitsgesetzbuch hat sich auf legislativer Ebene in Deutschland (noch) nicht durchsetzen können. De Facto gibt es jedoch schon eine Sammlung, die nicht nur die wichtigsten Normen des Arbeitsrechts zusammenfasst, sondern diese auch noch kommentiert: der Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht aus dem Hause C.H. Beck. (mehr …)

Das Werk ist mittlerweile in 11. Auflage erschienen und eine generelle Vorstellung erübrigt sich eigentlich. Wer etwas mit Arbeitsrecht zu tun hat, kennt dieses Standardwerk und nutzt es im Zweifel auch. Die Kurzfassung für die Unwissenden: Der Kommentar erläutert die rund 40 wichtigsten Gesetze für den arbeitsrechtlichen Alltag und zieht dabei auch sozialversicherungs- und steuerrechtliche Aspekte mit ein. Die einzig interessante Frage ist: Lohnt sich die Anschaffung der Neuauflage?

Zahlreiche arbeitsrechtliche Änderungen wurden darin berücksichtigt. Sie betreffen den Arbeitnehmerdatenschutz, das Arbeitnehmer-Entsendegesetz, den Grundsatz der Tarifeinheit, die Entscheidung des BVerfG zu Art. 101 GG, das Befristungsrecht (hier allerdings noch nicht das BAG-Urteil zum Anschlussverbot), das Betriebsrentengesetz und die Altersdiskriminierung. Wegweisende Urteile des EuGH (Kücükdeveci, Klarenberg, Glaxosmithkline, Navarro und Fujitsu Siemens) werden ebenfalls berücksichtigt. Neu aufgenommen sind Auszüge aus dem Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), der den bisherigen EGVertrag ersetzt. Das Urlaubsrecht ist aufgrund der Schultz-Hoff-Entscheidung des EuGH (Kein Erlöschen des Urlaubsanspruchs kranker Arbeitnehmer nach Ablauf des Übertragungszeitraumes) umfassend neu bearbeitet. Lohnt sich also die Neuauflage? Wie so oft, ist diese Frage bei der „Arbeitsrechtsbibel“ Erfurter Kommentar mit ja zu beantworten. Für 70,- Euro mehr kann man den Kommentar auch mit DVD erwerben, die eine digitale Version enthält und darüber hinaus noch Zugriff auf die Datenbank beck-online gewährt.

RA Bernhard Watenbrock

Zahlreiche arbeitsrechtliche Änderungen wurden darin berücksichtigt. Sie betreffen den Arbeitnehmerdatenschutz, das Arbeitnehmer-Entsendegesetz, den Grundsatz der Tarifeinheit, die Entscheidung des BVerfG zu Art. 101 GG, das Befristungsrecht (hier allerdings noch nicht das BAG-Urteil zum Anschlussverbot), das Betriebsrentengesetz und die Altersdiskriminierung. Wegweisende Urteile des EuGH (Kücükdeveci, Klarenberg, Glaxosmithkline, Navarro und Fujitsu Siemens) werden ebenfalls berücksichtigt. Neu aufgenommen sind Auszüge aus dem Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), der den bisherigen EGVertrag ersetzt. Das Urlaubsrecht ist aufgrund der Schultz-Hoff-Entscheidung des EuGH (Kein Erlöschen des Urlaubsanspruchs kranker Arbeitnehmer nach Ablauf des Übertragungszeitraumes) umfassend neu bearbeitet. Lohnt sich also die Neuauflage? Wie so oft, ist diese Frage bei der „Arbeitsrechtsbibel“ Erfurter Kommentar mit ja zu beantworten. Für 70,- Euro mehr kann man den Kommentar auch mit DVD erwerben, die eine digitale Version enthält und darüber hinaus noch Zugriff auf die Datenbank beck-online gewährt.

RA Bernhard Watenbrock

-->

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar