Münchner Anwaltshandbuch Aktienrecht, 2. Auflage


Matthias Schüppen/Bernhard Schaub
Münchner Anwaltshandbuch Aktienrecht
Verlag C.H. Beck
2. Auflage 2010. 1.724 Seiten. in Leinen. € 168,-.
ISBN: 978-3-406-58989-8

ARUG, BilMoG, UMAG, KapMuG: Wer sich mit diesen Abkürzungen beruflich beschäftigt, hatte in letzter Zeit viel zu tun. Im Aktienrecht hat sich – nicht zuletzt wegen der Finanzkrise und ihrer Folgen – einiges getan. Wohl dem, der da auf aktuelle und praxisrelevante Literatur zurückgreifen kann. (mehr …)

Die zweite Auflage des Münchner Anwaltshandbuchs Aktienrecht gehört in diese Kategorie Literatur, auf die ein Rückgriff lohnt. Die aktualisierte Auflage bringt das Werk – und damit auch seinen Nutzer – auf den Rechtsstand April 2010 und berücksichtigt neben den eingangs erwähnten Gesetzesänderungen auch die Neuregelungen des VorstAG (Gesetz zur Angemessenheit der Vorstandsvergütungen), des MoMig (GmbH-Rechtsmodernisierung und Missbrauchsbekämpfung), die Unternehmenssteuerreform, des Deutschen Corporate Governance Kodex, des Risikobegrenzungsgesetzes und des WpHG. Wie von Büchern aus der Anwaltshandbuch-Reihe nicht anders zu erwarten, zeichnet auch dieses Handbuch der hohe praktische Nutzen aus: Zahlreiche Checklisten, Formulierungsbeispiele und Muster erleichtern dem Spezialisten auf dem Gebiet die praktische Arbeit – egal ob Anwalt, Justitiar, Vorstand, Aufsichtsrat oder mit der Materie befasster Journalist. Dass die zuletzt umfangreich ergangene Rechtsprechung auf dem Gebiet des Aktienrechts eingearbeitet ist, versteht sich von selbst. Ob Hausse oder Baisse, eine Investition in diesen Titel verspricht dem Aktienrechtler eine respektable Rendite.

Ass. jur. Eike Böttchter,
Wirtschaftsjournalist

ARUG, BilMoG, UMAG, KapMuG: Wer sich mit diesen Abkürzungen beruflich beschäftigt, hatte in letzter Zeit viel zu tun. Im Aktienrecht hat sich – nicht zuletzt wegen der Finanzkrise und ihrer Folgen – einiges getan. Wohl dem, der da auf aktuelle und praxisrelevante Literatur zurückgreifen kann. Die zweite Auflage des Münchner Anwaltshandbuchs Aktienrecht gehört in diese Kategorie Literatur, auf die ein Rückgriff lohnt. Die aktualisierte Auflage bringt das Werk – und damit auch seinen Nutzer – auf den Rechtsstand April 2010 und berücksichtigt neben den eingangs erwähnten Gesetzesänderungen auch die Neuregelungen des VorstAG (Gesetz zur Angemessenheit der Vorstandsvergütungen), des MoMig (GmbH-Rechtsmodernisierung und Missbrauchsbekämpfung), die Unternehmenssteuerreform, des Deutschen Corporate Governance Kodex, des Risikobegrenzungsgesetzes und des WpHG. Wie von Büchern aus der Anwaltshandbuch-Reihe nicht anders zu erwarten, zeichnet auch dieses Handbuch der hohe praktische Nutzen aus: Zahlreiche Checklisten, Formulierungsbeispiele und Muster erleichtern dem Spezialisten auf dem Gebiet die praktische Arbeit – egal ob Anwalt, Justitiar, Vorstand, Aufsichtsrat oder mit der Materie befasster Journalist. Dass die zuletzt umfangreich ergangene Rechtsprechung auf dem Gebiet des Aktienrechts eingearbeitet ist, versteht sich von selbst. Ob Hausse oder Baisse, eine Investition in diesen Titel verspricht dem Aktienrechtler eine respektable Rendite.

Ass. jur. Eike Böttchter,
Wirtschaftsjournalist

-->

Bislang keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar